Diskussionsveranstaltung
Mi, 05. Mai 2021
von 19:15 Uhr bis 21:45 Uhr
Online-Diskussionsveranstaltung per Discord, der Link zur Teilnahme:

Offenbarungen über die Versorgung in der Marktwirtschaft durch die Pandemiepolitik

Nach wie vor sucht die epidemiologisch beratene Politik die Covid19-Pandemie dadurch in den Griff zu bekommen, dass sie möglichst viel an Kontakten der Bürger unterbindet. Neben Betrieben, Schulen und dem Freizeitgeschehen hat sie dabei vor allem die bunte Welt des Einkaufens als Ansteckungsherd ins Visier genommen und bis auf all jene Läden und Dienstleister dichtgemacht, die sie zur „Grundversorgung“ zählt. Der Staat bringt damit ein Unterscheidungskriterium zur Anwendung, das außerhalb des Katastrophenfalls nichts gilt und dem er sich ansonsten energisch verschließt, weil planwirtschaftliche Bevormundung des allseits umworbenen Verbrauchers Gift für das marktwirtschaftliche Geschäft ist.

Zu diesem Thema gibt es einen Artikel des GegenStandpunkt-Verlages in der Nummer 1-21 des GegenStandpunkt: „Pandemie XVIII. Deutschland im Winter-Lockdown – eine Zwischenbilanz“, davon insbesondere die Abschnitte II.2. „Die Welt des Konsums“ und II.5. „Die Welt der medizinischen Volksfürsorge“. Dieser Artikel ist frei verfügbar auf: https://de.gegenstandpunkt.com/artikel/deutschland-winter-lockdown